Hundeseniorenheim Rheinperle


Deichstrasse 100
41541 Dormagen-ZONS

Telefon: 02133 - 977 888 1

Fax: 02133 - 977 888 0

E-Mail: info@hundeseniorenheimrheinperle.de

Copyright © (Bilder,Texte & Logo)
by Hundeseniorenheim Rheinperle Petra Brück

 

brettbannermitperlen


Gina hat viel Pech gehabt, was sich in ihrem traurigen Lebenslauf wiederspiegelt.
Gelebt hat diese zierliche, gestromte Mixhündin längere Zeit in einem Tierheim,
bis sie vor 10 Jahren von einem älteren Ehepaar gerettet wurde.
Doch wie das Schicksal so spielt, verstarb vor einiger Zeit das Frauchen von Gina
und nun erkrankte auch noch ihr bisheriger Besitzer schwer,
mußte für längere Zeit ins Krankenhaus und danach leider in ein Pflegeheim umziehen.
Der zunächst als Notlösung gedachte Pensionsaufenthalt im Tierheim entpuppte sich traurigerweise
für die mittlerweile betagte Hündin nun doch als ihr neues Zuhause.

Also hieß es für diese Grauschnauze dauerhaft runter vom Sofa und rein in einen betonierten Zwinger.
Für Gina war es eine absolut dramatische Wendung ihres Lebensstils, denn sie kannte das Leben
inmitten ihrer geliebten Menschen in einem gemütlichen Zuhause nur zu gut.

Tagelang saß die alte Hundenase am Gitter und wartete,
erfüllt von tiefer Traurigkeit und großer Sehnsucht.
Sie wartete auf ihre geliebten Menschen. Leider völlig vergebens.

Eine befreundete Tierschutzkollegin informierte uns über dieses
kleine, traurige und enttäuschte Hundeömchen und bat, sie bei uns aufzunehmen.
Wir entschieden uns kurzerhand diesem Sorgenkind eine Chance zurück in
ein "normales Hundeleben" zu geben und uns kennenzulernen.

Gina tänzelte schon bei ihrer Ankunft, und ihre Augen funkelten.
Sie packte sofort ihr Köfferchen aus, integrierte sich problemlos in unsere Rentner-Gang
und war all unseren Fellnasen gegenüber immer freundlich und zugewandt.

Streitigkeiten und Ärger liegen der Hundeomi fern...sie liebt ein Leben in Harmonie,
fernab von Zickereien oder Mobbing.
Dennoch gehört ihr Leben und ihre Liebe dem Menschen, trotz der enttäuschenden Erfahrungen.
Gina ist extrem verschmust und menschenbezogen und freut sich, wenn sie mit uns Sofazeit verbringt.
Sie hat endlich wieder ein lachendes Gesicht und genießt das Leben in unserem Hundeseniorenheim,
die enge Bindung zu uns und die Herzenswärme, die ihr entgegengebracht wird.
Gina gehört mit ihren 14 Jahren und ihrem grauen Schnäuzchen keineswegs zum alten Eisen.
Sie ist trotz ihrer Herzerkrankung eine aktive Hundeseniorin und lange Spaziergänge
sind kein Problem für sie.
Hauptsache sie ist mit ihrem Rudel unterwegs.

Um ihr gebrochenes Herzchen dauerhaft zu reparieren sind neben zahlreichen,
ausgiebigen Streicheleinheiten leider auch kostenspielige Herztabletten notwendig.
Leider ist die kleine Fellnase auch inkontinent, so dass zusätzlich noch finanziell aufwendiges Hygienematerial benötigt wird.

 

Besuchen Sie auch unsere
Villa Rheinpfote”